Duisburg: Mann durch Schüsse lebensgefährlich verletzt – War es ein versuchter Mord?

Kleine Anfrage
vom 18.01.2024

Kleine Anfrage 3177

des Abgeordneten Markus Wagner AfD

Duisburg: Mann durch Schüsse lebensgefährlich verletzt War es ein versuchter Mord?

Am Donnerstagnachmittag, den 28. Dezember 2023, wurde ein schwer verletzter Mann durch einen Jogger auf einer Grünfläche gefunden. Gegen 16.35 Uhr wurde der Verletzte an der Fahrner Straße gegenüber dem Evangelischem Klinikum Niederrhein im Duisburger Stadtteil Röttgersbach entdeckt. Rettungskräfte brachten den 32-Jährigen mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Nach Angaben der zuständigen Staatsanwältin schwebte der Mann auch 24 Stunden nach den Schussverletzungen in Lebensgefahr.1 Sofort nachdem der Verletzte gefunden wurde, suchte ein Großaufgebot an Polizisten am Tatort nach Spuren. Auch ein Polizeihubschrauber suchte die Umgebung nach möglichen Verdächtigen ab, allerdings erst ohne Erfolg. Durch die umfangreichen Ermittlungen konnte die eingerichtete Mordkommission am Folgetag Hinweise finden, die zu einem Paar, das aus dem Stadtteil Röttgersbach kommt, führten. Das Ehepaar stehe unter dringendem Verdacht, das Opfer durch eine Schusswaffe schwer verletzt und am Tatort zum Sterben zurückgelassen zu haben. Aus diesem Grund beläuft sich die Anklage auf versuchten Mord. Die 29-jährige Frau und der 30-jährige Mann wurden am Tag nach der Tat durch das SEK in ihrer Wohnung festgenommen.2

Am 30. Dezember 2023 wurde das Paar einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern zwar noch an, allerdings wurden bereits zwei Wohnungen durchsucht und diverse Beweismittel sichergestellt, u. a. der blaue Ford Focus des Ehepaars. Ob eine Verbindung zwischen dem Opfer und dem festgenommenem Ehepaar besteht, könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.3

Ich frage daher die Landesregierung:

  1. Wie ist der aktuelle Sachstand der polizeilichen und staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen zu dem oben beschriebenen Vorfall? (Bitte Tathergang, Vorstrafen der Tatverdächtigen, Straftatbestände, Staatsbürgerschaften der Tatverdächtigen, seit wann die Tatverdächtigen im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft sind, Vornamen und Mehrfachstaatsangehörigkeit bei deutschen Tatverdächtigen und sonstige polizeiliche Erkenntnisse über die Tatverdächtigen nennen.)
  2. Was ist bislang über den Zusammenhang des Opfers und den Tatverdächtigen bzw. dem Motiv der Verdächtigen bekannt?
  3. Was ist über den aktuellen Gesundheitszustand des Opfers bekannt?

Markus Wagner

 

MMD18-7806

 

1 https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/schuesse-in-duisburg-jogger-findet-schwerverletzten-neben-klinik-86571576.bild.html.

2 Ebenda.

3 Ebenda.

Beteiligte:
Markus Wagner