Dr. Blex diagnostiziert: Umwelt- und Landwirtschaftshaushalt durch EU fremdbestimmt

Rede
vom 04.12.2018

In seiner Rede zum Entwurf des Haushalts für Umwelt und Landwirtschaft 2019 in der Plenarsitzung des nordrhein-westfälischen Landtags am 28.11.2018 kritisierte unser umweltpolitischer Sprecher Dr. Christian Blex die „EU-Hörigkeit“ der Landesregierung und der anderen Oppositionsparteien. So sei dieser Teilbereich des Landeshaushaltes durch „EU-Technokraten“ fremdbestimmt, unterm Strich zahle Deutschland mehr im Bereich der Landwirtschaftsförderung in den EU-Haushalt ein als deutsche Landwirte im Rahmen der EU-Förderprogramme erhielten.
Deshalb forderte Dr. Christian Blex diese Politik zu Lasten der deutschen Steuerzahler zu beenden und stattdessen die Förderung der Landwirte und der Landwirtschaft zurück in nationale Verantwortung zu überführen.

 

https://youtu.be/Tq-qanxBi6E

Beteiligte:
Christian Blex