Kirchenaustritte im Jahr 2023 in NRW

Kleine Anfrage
vom 18.01.2024

Kleine Anfrage 3176

der Abgeordneten Enxhi Seli-Zacharias und Klaus Esser AfD

Kirchenaustritte im Jahr 2023 in NRW

Wie aus der Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 1130 vom 20. Januar 2023 hervorgeht, hat sich auch im Jahr 2022 die dramatische Austrittswelle aus den Amtskirchen weiter fortgesetzt.

Demnach wurden im 3. Quartal 2022 insgesamt 57.944 Austritte verzeichnet. Im 4. Quartal 2022 waren es weitere 54.330 Austritte.

Mit dieser Anfrage soll die weitere Entwicklung im Jahr 2023 beleuchtet werden.

Wir fragen daher die Landesregierung:

  1. Wie hat sich die Anzahl der Kirchenaustritte in NRW im Jahr 2023 entwickelt? (Bitte analog zur Antwort der Landesregierung auf die Kleinen Anfragen 303 und 1130 nach Amtsgerichten und Quartalen differenziert listen)
  2. Inwiefern ist es im Jahr 2023 bei den Amtsgerichten zu Engpässen im Zusammenhang mit Kirchenaustritten gekommen, beispielsweise durch Personalengpässe?
  3. Welche Anstrengungen hat die Landesregierung im Jahr 2023 unternommen, um Austrittswilligen einen zeitnahen Kirchenaustritt zu ermöglichen?
  4. Welchen Einfluss auf die Höhe der Kirchensteuereinnahmen hat die dramatische Austrittswelle in NRW?
  5. Wie hoch waren seit 2015 die jährlichen Kirchensteuereinnahmen in NRW? (Bitte nach Möglichkeit differenziert nach Jahr und Amtskirche listen)

Enxhi Seli-Zacharias
Klaus Esser

 

MMD18-7805